Albert-Schweitzer-Schule Dorsten

Westen-Alarm in der Albert-Schweitzer-Schule: 49 Erstklässler haben am Mittwoch (22.10.14) die leuchtend-gelben ADAC-Sicherheitswesten bekommen. Seit diese Aktion vor 5 Jahren bundesweit ins Leben gerufen wurde, nimmt die ASS daran teil.

Die Verteilung der Sicherheitswesten ist eine Aktion der Stiftung "Gelber Engel" des ADAC, der BILD-Hilfsorganisation "Ein Herz für Kinder", der Deutschen Post DHL und des Verbands der Automobilindustrie VDA. Bundesweit werden 750.000 reflektierende gelbe Westen verteilt.

 Westen2.JPG

Das Ziel der Aktion lautet: Den Schulweg sicherer zu machen und die Zahl der verunglückten Schulkinder deutlich zu senken. Viele werden in einen Unfall verwickelt, weil sie im Straßenverkehr zu spät gesehen werden. In der Dämmerung vergrößert die reflektierende Weste die Sichtbarkeit. Mit der gelben Weste kann ein Kind von anderen Verkehrsteilnehmern dann schon aus 150 Metern Entfernung erkannt werden. Das ist ein riesiges Plus an Sicherheit.

Die Westen sind mit den bekannten Verkehrsdetektiven „Felix und Frieda“ bedruckt, nach Öko-Standard zertifiziert und schadstofffrei. Sie haben, als besonderes Extra, eine Kapuze und sind leicht auch über Jacken zu tragen. Nach der Verteilaktion sind sie nun das Eigentum der Schüler.

 ADAC-Westen2.JPG

 ADAC-Westen3.JPG

Damit die Aktion auch wirklich erfolgreich ist, appellieren der ADAC und die Schule an die Eltern: Die Weste kann den Kindern nur helfen, wenn sie getragen wird! Es werden schon Wetten abgeschlossen, welche Kinder auch in der Weihnachtszeit noch dauerhaft ihre Westen tragen. – Hoffentlich alle“

Wir sagen "Danke, lieber ADAC!"

Das liegt an…