Albert-Schweitzer-Schule Dorsten

Unsere Karnevalsfeier

Wir wollen euch von unserer Karnevalsfeier am 1. März 2019 erzählen. Wir haben uns zuerst in der Klasse getroffen. Alle hatten schöne Kostüme an und ein paar Kinder waren geschminkt. Die Musik war an und dann ist Frau Herzfeld gekommen und alle sollten ihre Kostüme vorführen. Später haben wir ein Spiel gespielt. Einer sollte raus gehen und dann sollten andere Kinder etwas vertauschen. Fünf Minuten später ist derjenige wieder in die Klasse gekommen und hat geguckt, wer irgendetwas vertauscht hat. Auch die Lehrer waren lustig verkleidet: Frau Herzfeld als Marienkäfer, Frau Beste war sportlich angezogen, Frau Cornelius und Herr Fuchs als Verbrecher, Frau Bosse als Indianerin, Frau Frinken als Sams Oma, Frau Braun als Bergmann, Frau Berger als Automechaniker, Frau Bösing als Giraffe, Herr Rokitta als Grindelwald und Frau Wolf war als Eisbär verkleidet, aber sie ist keine Lehrerin sondern eine Integrationshelferin. Nach den Spielen haben sich alle Klassen im Forum getroffen. Es gab ein großes Buffet und alle Klassen haben gegessen und getrunken. Es gab auch Essen aus anderen Ländern. Nach der großen Pause sind wir mit einem Krachmacherumzug durch Hervest gelaufen und haben Süßigkeiten gesammelt. Wir waren an zwei Kindergärten, an einem Hotel und an einem Tennisplatz. Als wir wieder an der Schule waren, haben wir aufgeräumt. Wir durften Luftballons mit nach Hause nehmen und natürlich unsere vollen Tüten.

Text: Anna-Lena und Nisa aus der 4a

 

BNE-Scouts

Am Mittwoch haben die BNE- Scouts einen Ausflug gemacht. Wir sind mit dem Zug nach Düsseldorf gefahren. Dort wurden wir in einer Schule als BNE-Scouts ausgebildet. Als erstes sind wir mit einem Zug gefahren und irgendwann hat es gekracht und ich habe einen Schock bekommen. Eine Weile später haben wir erfahren, dass vermutlich ein Dieb im Zug war. Aber dann hat es sich erledigt und alles war wieder okay. In der Schule angekommen haben wir verschiedene Workshops gemacht, zum Beispiel einen über die Erde. Dann habe ich noch einen Rattenknochenkopf gefunden und wir durften ausgestopfte Eulen. Zum Mittagessen gab es Nudeln mit Tomatensoße und zum Trinken gab es Kakao oder Milch. Fast alle haben nur Kakao genommen und Jorden und ich hatten zwei Päckchen Kakao. Die waren aber nur halb so groß wie eine Milchpackung ungefähr. In der Aula haben wir Namensschilder bekommen und konnten uns die auf‘s T-Shirt oder auf den Pullover kleben. Die Kuh Lotte war auch am Anfang lustig wegen des Euters, weil der soviel gewackelt hat wie ein dicker Bauch. Die Rückfahrt war lustig. Wir haben viel gelacht. Am Bahnhof haben die Mütter oder Väter uns abgeholt. In unserer Schule sind wir nun die BNE-Experten und geben unser Wissen an unsere Mitschüler weiter. Wir haben zum Beispiel kontrolliert, ob die Klassen die Fenster schließen, wenn sie heizen, ob sie den Müll richtig trennen und ob sie das Licht ausschalten. Bis jetzt klappt das richtig gut. Hier könnt ihr noch mehr Bilder sehen.

Text: Theo aus der 4a

 BNE-Scouts 2.JPG

Unsere Zirkusprojektwoche

Heute berichten wir über unsere Zirkusvorstellung. Jeder durfte sich eine Gruppe aussuchen. Es gab eine Früh- und eine Spätschicht. Anna Lena war in der Akrobatikgruppe und Nisa bei den Trapezartisten. Es gab noch Jongleure, Seiltänzer, Rola-Bola, Fakire, Poi Swinger und Trampolinspringer. Jeden Tag haben wir für die Show am Freitag geübt. Aber manchmal haben uns die Zirkusmitarbeiter vom Zirkus Dobbelino auch etwas vorgeführt. Das Zelt war auf dem Schulhof aufgebaut. Es war ein richtiges Zirkuszelt. Am Freitag war dann unser großer Auftritt. Alle waren tierisch aufgeregt. Die Show war ausgebucht. Das Zelt war ganz voll. Draußen gab es Zuckerwatte und Popcorn. Jeder hatte Spaß bei der Show und wir konnten zeigen, was wir können. Alle haben uns applaudiert.

Text: Anna-Lena und Nisa aus der 4a

 

 

 

Das liegt an…